Seemotive :

Columbus

Das Ende, die Folgen und
der späte Ruhm des Columbus!

    Columbus Teil 5


Dieser fünfte Columbusbeitrag schliesst sich den Seiten "Nach Osten, Kurs West", "Die Schiffe des Columbus", "Die erste Reise des Columbus", und "Die Reisen 2, 3 und 4 des Columbus" an.


Columbus
Das Ende:

Im November 1504 war Columbus von seiner 4. Reise in die Neue Welt nach Spanien zurückgekehrt.
Er war ein kranker Mann und litt an Gicht. Er begann um seine früheren Privilegien, Titel und finanziellen Forderungen zu kämpfen und verfasste Schreiben an den König und den Hof.
Aber er hatte keinen Erfolg.


Columbus
Columbus
Kolumbus starb am 20. Mai 1506 in Valladolid.
Sein Leichnam wurde in Sevilla begraben, aber auf Wunsch seines Sohns Diego 1542 nach Santo Domingo überführt. Dort blieben die Gebeine bis 1795. Zu dieser Zeit hatten die Franzosen diese Insel zu ihrer Kolonie gemacht. Dies führte dazu, dass man die mutmaßlichen Gebeine des Kolumbus nach Kuba brachte und in der Kathedrale von Havanna beisetzte. 1898 wurden seine sterblichen Überreste neuerlich aus dem Grab gehoben und wieder zurück nach Sevilla gebracht. Dort wurden sie im folgenden Jahr erneut bestattet.
Ob es sich dabei um Columbus oder seinen Sohn Diego handelt, ist umstritten. Denn in Santo Domingo wurde ein Bleisarkophag mit dem Namen Cristoval Colon gefunden.


Columbus
Columbus
Columbus Vorname Christoph kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich "Christusträger". Auf der linken Marke sehen wir Columbus mit Christus auf seinen Schultern.
Die rechte Marke zeigt die Signatur des Columbus. Die ersten vier Buchstaben " S S A S " stehen für "Servus Sum Altissimi Salvatoris"- Ich bin der Diener des höchsten Erlösers.
"X M Y" weist auf Christus, Maria und Joseph hin. Die letzte Zeile lautet "Christoferens" - Christusträger.


Columbus
Columbus
Die Folgen :

Columbus hat Amerika nicht als Erster entdeckt, er hat es wiederentdeckt. Die Folgen waren für den ganzen Karibikraum und Südamerika katastrophal. Eine spanische Flotte nach der anderen segelte in die "Neue Welt". Auf der Suche nach Gold und Perlen zogen ihre Konquistadoren mordend und plündernd durch die Siedlungen der Indios. Einer der schlimmsten war Francisco Pizarro, Marke rechts.


Columbus
Columbus
Die Spanier verübten ihre Greueltaten im Zeichen des Kreuzes. Ihre Missionare sollten den Indios das Christentum bringen, Marke links. Doch es kam zu Massenmorden, Verbrennungen, Vergewaltigungen und Zerstückelungen, Marke in der Mitte. Man versklavte die Indios und zwang sie auf den neu gegründeten Plantagen unter unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten. Ein großer Teil der Bevölkerung starb auch an eingeschleppten Krankheiten.
Doch es gab auch ein gutes Beispiel: Der Mönch Bartolomé de Las Casas (Marke rechts) war entsetzt und kämpfte für die Rechte der Indios; unter anderem berichtete er in einer Schrift über die Verwüstung Westindiens mit all seinen Greueltaten.
Seit der ersten Landung des Columbus bis zum Ende des 16. Jahrhunderts starben ca.70 Millionen Indianer unter europäischer Knechtschaft.


Columbus
Später Ruhm :

Wie Columbus tatsächlich aussah ist bis heute unbekannt. Der 400. Jahrestag der Entdeckung Amerikas wurde auf der Weltausstellung 1893 in Chicago begangen. Dabei wurden über 70 Porträts von Columbus ausgestellt, die alle miteinander keine Ähnlichkeit hatten.

Columbus


Man orientiert sich heute nach Gemälden, die von Künstlern einige Jahrzehnte nach Columbus Tod gemalt wurden.
Das Bild auf der rechten Marke passt zu einem Gemälde aus der Sammlung des italienischen Bischofs Paolo Giovio (1483 - 1552).
Columbus


Columbus
Das Bild auf der rechten Marke wird dem italienischem Maler Sebastiano del Piombo (eigentlich Sebastiano Luciano, 1485 - 1547) zugeschrieben.


Columbus
Columbus
Dieses Porträt soll vom florentinischen Maler Ridolfi Ghirlandaio (1483-1561) stammen.

Columbus
Dem italienische Maler Lorenzo Lotto (1480 - 1556/7) wird die linke Abbildung zugeschrieben.
Columbus


Columbus
Columbus
Columbus
Noch drei unterschiedliche Darstellungen über den Entdecker. Und es existieren noch viele unterschiedliche Gemälde, Zeichnungen und Münzen die Columbus darstellen sollen. Sie sind vermutlich reine Phantasie.

Columbus
Columbus
Zum Ruhme und zu Ehren des Columbus hat man eine Vielzahl von Denkmälern errichtet. Rechts ist die Columbusstatue in Barcelona abgebildet.

Columbus
Columbus
Columbus
Links sehen wir das Columbus Monument in Genua. In der Mitte strahlt der Columbus Leuchtturm in Santo Domingo (Haiti) ein Kreuz an den Himmel und rechts steht ein Columbus Leuchtturm in Ecuador.

Columbus
Eine Vielzahl von Schiffen trugen und tragen den Namen Columbus.
Es gibt Städte, Strassen, öffentliche Plätze, Gebäude und Häfen mit seinem Namen. Die Galapagos Inseln heissen offiziell Columbus Archipel.
Es gibt Lieder, mehrere Opern und Theaterstücke, unzählige Romane und historische Bücher und viele Filme über Columbus. Vereine, Verbände (Columbus Ritter), Forscher und Museen befassen sich mit dem Entdecker.
Und es gibt Nachbauten seiner Schiffe.
Das "Ei des Kolumbus" ist eine Redensart, die eine verblüffend einfache Lösung für ein unlösbar scheinendes Problem beschreibt.


Columbus
Ende Teil 5
und Ende dieser philatelistischen Columbus-Seiten sein.

Teil 1 befasst sich mit der Realisierung des Amerika Planes, klicken Sie bitte auf diese Zeile.

Teil 2 handelt von den drei Schiffen der ersten Reise, klicken Sie bitte auf diese Zeile.

Teil 3 befasst sich mit der ersten Reise des Columbus, klicken Sie bitte auf diese Zeile.

Teil 4 beschreibt die Reisen 2, 3 und 4 in die neue Welt, klicken Sie bitte auf diese Zeile.

Quellen :
N. Fiks, Kolumbus kennen lernen, AOL Verlag 2006 und seine Columbus Seiten
http://www.fiks.de/columbus/index.html
S. Fischer-Fabian, Um Gott und Gold, Gustav Lübbe Verlag, 1991
Wikipedia Internet Enzyklopädie

© Seemotive Bjoern Moritz, alle Rechte vorbehalten


  Nach oben
  nächste Seite
  zurück
  Menue Seite
  Eingangsseite