paquebot stamp   Seemotive :

Paquebot Stempel!
Paquebot Stempel
Hafen von Yokohama, 1943


Wenn man sich an Bord eines Schiffes auf hoher See befindet, und da die See niemandem gehört, so ist man auf dem Territorium des Landes unter welcher Flagge das Schiff fährt. Wenn man nun an Bord dieses Schiffes einen Brief schreibt so müssen auch die Briefmarken des Landes gültig sein zu dem dieses Schiff gehört. Das bedeutet aber auch, wenn das Schiff nun einen Hafen anläuft so muß es dem Schiffsoffizier möglich sein die Briefe an das lokale Postamt zu übergeben ohne zusätzlich etwas zu bezahlen. paquebot letter
Damit die Postangestellten diese Briefe als korrekt anerkennen werden sie besonders gekennzeichnet, und zwar mit einem 'Paquebot-Stempel'.
paquebot letter
Der Gebrauch dieser offiziellen Kennzeichnung von Schiffsbriefen, aufgegeben auf hoher See, wurde durch einen Beschluss auf verschiedenen Sitzungen der UPU, der Universal Postal Union gefasst. Die erste Sitzung fand 1891 statt. Das Wort 'Paquebot' taucht zum erstenmal auf der Sitzung von 1897 in folgender Klausel auf:
Erhält ein Postamt Korrespondenz, die auf hoher See auf einem Schiff aufgegeben wurde, so hat es diese Korrespondenz mit dem Tagesstempel zu versehen und sie zusätzlich, handgeschrieben oder mit einem Stempel, mit dem Wort 'Paquebot' zu markieren.
Das Wort 'Paquebot' wurde für den internationalen Gebrauch gewählt weil Französisch die offizielle Sprache bei den UPU-Kongressen war und ist.
Diese Sonderbehandlung gilt aber nur für Post die im ersten Hafen eines fremden Landes aufgegeben wird. Wenn man in einem Hafen einen Brief schreibt oder das Schiff läuft weitere Häfen in diesem Land an, dann muß die Post mit den Landesmarken frankiert werden.
paquebot letter
Dieser Brief wurde an Bord des Kreuzfahrtschiffes 'World Renaissance' aufgegeben. Das Schiff fährt unter griechischer Flagge, die Reederei nennt sich 'Epirotiki Lines'. Aus diesen Gründen wird der Brief mit griechischen Marken frankiert. Erster Einlaufhafen in Italien war Genua. Deswegen bekommt der Brief einen Tagesstempel von Genua. Zusätzlich wird ein Paquebot-Stempel abgeschlagen um den Brief zu kennzeichnen, daß er keine weiteren italienischen Marken benötigt.


paquebot letter Paquebot-Stempel kamen 1894 auf. Die wahre 'Paquebot-Ära' lag im ersten Halbjahr des 20. Jahrhunderts. Mit der zunehmenden Popularität der Luftpost und Luftreisen ging die Schiffspost allgemein zurück. Aber bis heute ist das Sammeln von 'Paquebot-Briefen' eine faszinierende Disziplin und / oder eine zusätzliche Aufwertung von Markensammlungen. Jeder Umschlag stellt sowohl eine Dokumentation der Schiffsreisen und Routen als auch über Ladungströme und Welthandel mit genauen Zeitangaben dar. Und am Schiffsnamen kann man etwas über den Typ, eventuelle Passagiere und / oder Fracht erkennen .


paquebot stamp
Paquebot-Stempel kommen in den unterschiedlichsten Formen vor. Der Stempel kann in einem geschlossenen Rahmen (siehe oben 'Prinsessan Brigitta'), ohne Rahmen ('World Renaissance') oder mit einem halben 'Teilrahmen' (siehe weiter unten) versehen sein.
Manchmal ist das Wort 'Paquebot' im Tagesstempel integriert ('Mülheim Brief). Manchmal wird 'Paquebot' handschriftlich vermerkt.

Ebenso treten Stempel in zwei Sprachen auf (Yokohama Stempel oben). Und manchmal wird auf den Stempel besonders aufmerksam gemacht, wie hier rechts mit 'Zeigefingern' zu sehen ist.


paquebot stamp
paquebot stamp
Die UPU Klauseln enthalten keine Vorchriften wie das Wort 'Paquebot' zu schreiben ist. So hat jedes Hafenpostamt die Möglichkeit der freien Gestaltung. Einige Häfen verwenden auch das Wort 'Navire', hier links auf dem Tagesstempel von Helsinki zu sehen. Oben rechts auf der schwedischen Karte haben wir einen Navire Stempel von Bord des Schiffes "Nagara" und einen Paquebot Stempel vom Hafen Kaohsiung, Taiwan. Und unten ist eine lustige Illustration im Stempel des japanischen Hafens Osaka.
paquebot stamp

Herr M.A. Studd, Author des Buches 'Paquebot and Ship Letter Cancellations of the World' teilt die Stempel in 3 Gruppen ein:

  • Das Wort 'Paquebot' einzeln vorhanden, dazu einzelne ähnliche Signaturen,
  • 'Paquebot' Abstempelungen, die das Wort 'Paquebot' zusammen mit dem Namen des Hafens im selben Stempel enthalten und Ähnlichkeiten,
  • 'Ship Letter' oder 'Packet Letter' Typen, die entweder heute noch in Gebrauch sind oder vor 1893 in Gebrauch waren.


paquebot stamp

paquebot stamp

paquebot stamp

Hier sehen wir drei andere Arten von Abstempelungen. 'LOOSE SHIP LETTER' wurde in Melbourne von 1894 bis 1930 abgeschlagen. 'PAQUETE = BOTE' wurde im Hafen von Davao, St. Cruz Isles 1929 gestempelt. 'PACKET-BOAT stammt aus Honolulu, 1903.
Es gibt Stempel mit: 'Posted on Steamer', 'Ship Letter', 'Packet-Letter', 'Piroscafo', 'Paqu', 'Parquet', 'Ship Mail', 'Vapor', 'Paquebot ou Navire', 'Paq.', 'Steamboat', 'Fra Skib', 'Bateau', 'Alta Mar', 'Pleine mer', 'Posted at Sea', 'Cabotaje', 'Skibsbrjef', 'Schiffsbrief', 'Paquete', etc. etc....


Das Postamt des Hafens Charleston schreibt das Wort 'Paquebot' mit einem zusätzlichen 'c', 'Pacquebot'. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. paquebot stamp

Nun folgen einige weitere Beispiele für Paquebot Stempel :


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp


paquebot stamp
paquebot stamp


paquebot stamp


paquebot letter Die erste 'Queen Elizabeth' mit einer Paquebot Signatur im Tagesstempel von Gibraltar.
Gibraltar gehört zum United Kingdom, hat aber seine eigene Post-Hoheit. Nun können die Spezialisten diskutieren, ob hier das Abschlagen des Stempels korrekt ist oder nicht.


Ein Schiffspostbrief vom 12.2.1938 vom Dampfer "Glücksburg" wurde bei der Ablieferung in Hamburg zusätzlich mit diesem Schiffsbrief / Paquebot Stempel versehen.
paquebot stamp

paquebot stamp
Stempel aus Hamburg, 1896.
Eine interessante Seite für alle Schiffspostsammler sind die Paquebot Seiten von Kapt. P. Schulz.
"Ansinnen dieser Seiten ist es, den weltweit ca. 5000 verschiedenen Paquebotstempeln „ein Gesicht zu geben“.
Sie können hier nicht nur Schiffspostbelege mit Paquebot-Abstempelungen ausgiebig betrachten, sondern Sie können hier auch Ihre eigenen schönen Sammelstücke ausstellen und somit anderen Enthusiasten dieses Hobbys ihre Schmuckstücke und Ergebnisse intensiver Sammlertätigkeit zugänglich machen."

Nur auf diese Zeile klicken.

Werfen Sie doch noch einen Blick auf unsere Seite über maritime Stempel.

© Seemotive Bjoern Moritz, alle Rechte vorbehalten


  Nach oben
  nächste Seite
  zurück
  Menue Seite
  Eingangsseite