Schiffspost
Schiffspost

Aktuelle Nachrichten

von der Arge!

Schiffspost



Bisherige "Aktuelle Informationen", die schon etwas älter sind, also nicht mehr aktuell,
finden Sie in unserem "Archiv" wieder, nur auf diese Zeile klicken!


Bei der Arbeitsgemeinschaft Schiffspost ist das Rundschreiben Nr. 144 erschienen.
Aus dem Inhalt u.a. :
  • Informationen der Fachgruppe Deutsche Marine Schiffspost
  • Die Post des Linienschiffes "Braunschweig"
  • Briefstempel Vorpostenboot "Ditmar Koel" der IX. Geleit-Halbflotille
  • Briefstempel Kabeltender "Kanal II" aus dem 1. WK
  • Verwundeten Transportschiff "Steuben"
  • 3. Fortsetzung zu der Postverbindung nach Indien, Fernost und Australien unter besonderer Berücksichtigung der Linie Bombay - Indien
  • Aus der See- und Schiffspostgeschichte der Inflationszeit, Mittelamerikadienst durch die HAPAG auf der Linie Hamburg-Mexico mittels Dampfer "Holsatia"
  • Aktuelle Meldungen und Notizen, u.a.
    • Ende der Schiffspostbearbeitung auf der "Alexander von Humboldt II"
    • Forschungsschiff "Polarstern" mit neuem Terminplan
    • Stempelnachtrag "Fryderyk Chopin"
    • MS "Color Magic" und der Kieler Frieden
    • MS "Lofoten" 50 Jahre
    • Handbuch 27 der Arge Polarphilatelie über Indien / Antarktis Expeditionen
    • Russland Belege
    • MS "Regina Maris" von der Lübeck Linie
    • und wie immer Such- und Tauschmeldungen
Interessenten wenden sich an den Leiter der Arge Schiffspost,
Herrn Friedrich Steinmeyer, Anschrift, email siehe am Ende dieser Seite.


Ende März erschien in Russland eine neue Ganzsache (Karte) mit Abbildung des Forschungsschiffes AKADEMIK TRESHNIKOV.
Passend gab es am 14.04.2014 in St. Petersburg 190000 einen Sonderstempel "100 Jahre A.F.Treshnikov".
Alexey Fedorovich Treshnikov wurde 1914 in Pavlovka/Sibirien geboren.
Russia


Russia
Russia
Da sich der argentinische Eisbrecher ALMIRANTE IRIZAR immer noch in der Werft befindet, wurden auch in der Saison 2014 der russische Eisbrecher KAPITAN DRANITSYN und das Versorgungsschiff VASILY GOLOVNIN mit argentinischem Expeditions-Personal und argentinischen Poststempeln zur Versorgung der argentinischen Station im antarktischen Sommer eingesetzt.
KAPITAN DRANITSYN versorgte die Stationen BELGRANO II und PETREL, während die VASILY GOLOVNIN zu den Station San Martin, Carlini, Esperanza und Orcas/Laurie Insel/South Orkneys fuhr.


Russia
Wie im letzten Rundschreiben 144-2014/Seite 7302 gemeldet, war auch die AKADEMIK FEDOROV im Rahmen der 59. Russischen Antarktis-Expedition südwärts unterwegs.
Unter Kapitän Stetzun wurde am 05. Dez. 2013 Capetown angelaufen, darauf folgend die Stationen Progress und Mirny (Versorgung und Personalwechsel).
Die chinesischen Stationen Zhongshan und Bharanti, Wetterstationen Bunger Oasis, Leningradskaya und Russkay. Von der US-Station Mc Murdo wurde Personal für die Inlandsstation Vostock aufgenommen, die von Progress aus mit einer Basler BT-67 nach Vostock geflogen wurden und sich dort mit der Weiterführung der Eisbohrungen zum unterirdischen Süsswasser-See befassten.
Abschließend wurde noch die russ. Station Bellingshausen für den dort erforderlichen Personalwechsel angelaufen. Über King George-Island ging es dann nach Punta Arenas.
Nach einem erneuten Besuch in der Antarktis wurde die Station Novolazarevskaya (Dronning-Maud-Land) angelaufen, wo man die neue AKADEMIK TRESHNIKOV traf.
Nach dem zweiten Anlauf am 19.04.2014 von Capetown ging es wieder nordwärts. Vom 8.-11. Mai 2014 wurde Bremerhaven angelaufen und am 16. Mai 2014 endete die diesjährige Antarktisreise frühmorgens in St. Petersburg.
Belege waren allerdings bis Mitte Juni 2014 noch nicht eingetroffen, so dass keine Stempel abgebildet werden können.


Polen
POLEN - für das S/S KASZUBY ex Fryderyk Chopin war bisher im Katalog von S. Glowinski, Warschau, nur der Stempel 18.1 mit der Verwendungszeit 01.07.1960 - 01.01.1971 aufgeführt.
Das Schiff führte jedoch von 1957 - 00.06.1959 bereits einen Stempel!
Vielleicht fügen Sie den Stempel unter 18.0 in die Glowinski-Aufstellung ein?
Vielen Dank für den Hinweis unseres Mitgliedes S. Jakucewicz, der den einzigen bisher bekannten Brief in seiner Sammlung hat!
Er teilte zudem mit, dass er seit 25 Jahren mit Stefan Danielski, Kanada, an dem Buch "Die Geschichte der polnischen Schiffspost seit 1928" gearbeitet hat.
Der Katalog soll mit ca. 600 Seiten/Format A4 ca. Anfang 2015 erscheinen.
Zu dem im Rundschreiben 144 - 2014/Seite 7297 gemeldeten Stempel 37.1 der S/Y FRYDERYK CHOPIN legte Mitglied Siegfried Ruthemeier die Kopie einer Karte vor, die diesen Stempel mit dem Datum -9 -1 -97 zeigt.
Zusätzlich trägt die auffrankierte Ganzsache den Stempel Szczecin mit dem gleichen Datum. Adressiert an einen Sammler in der ehemaligen DDR.


Auf der Rundreise vom 02. - 12. 3. 2014 bekam das Hurtigrutenschiff MS LOFOTEN zum "50. Geburtstag" am 5. März 2014 diesen Sonderstempel. Er wurde leider erst knapp vier Wochen vor dem Einsatz gemeldet.
Gebaut unter der Baunummer 547 bei Akers Mekaniske Verksted in Oslo, wurde das Schiff am 07.09.1963 getauft und lief vom Stapel. Am 27.02.1964 an die Reederei VDS abgelie-fert.
Lofoten
Das seit 2001 unter Denkmalschutz stehende Schiff ist 87,4 m lang, 13,28 m breit, 2.621 BRT groß, hat 5 Decks, kann 340 Passagiere an Bord nehmen, die von 35 Besatzungsmitgliedern betreut werden.
Die Geschwindigkeit des Schiffes beträgt 15 kn.
Die "Geburtstagsreisen" mit Start in Bergen finden noch statt vom: 28.05. bis 09. 06.2014 - 19.06. bis 01.07.2014 - 22.07. bis 03.08.2014 - 24.08. bis 05.09.2014 und 07. bis 19.10.2014.
Nor Lines AS avd. Bergen, Hurtigruteterminal, Nøstegate 30, N - 5010 Bergen /


Klavdiya
NIS AKADEMIK TRESHNIKOV Am 21.12.2012 lief das "AKADEMIK TRESHNIKOV" zur Jungfernreise in die Antarktis aus.
Über Bremerhaven (26.-31.12.2012) und Montevideo/Uruguay (21.-23.01.2013) führte die Reise ins südliche Eis. Bis zur Rückkehr am 11.04.2013 in Sankt Petersburg legte das Schiff 21.773 nautische Meilen - davon 1568 Meilen in Eis und 3.138 Meilen in den Gewässern der Antarktis - zurück.
Bordstempel und kleiner Kastenstempel des Kapitäns C.B. Lukjyanow.
Am 31. Oktober 2013 meldete die russ. Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass das RV AKADEMIK FEDOROV am 1. Nov. 2013 von St. Petersburg aus auf die nächste Reise in die Antarktis geht.
Die Fahrt unter Kapitän Igor Stetsun und dem Leiter der 59. Saison RAE Vladimir A. Bondarchuk, sollte 171 Tage dauern. Über Bremerhaven, Anfang Dezember Kapstadt (Südafrika), sollte es zur Station "Progress" gehen. Die A. FEDOROV lief damit zum ersten Mal nach einer vierjährigen Pause zur Versorgung die Feld Basis "Leningrad" und das Feldlager "Bunger-Oase" an, um diese zu Versorgung durchzuführen.
Eine Reihe von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten war vorgesehen, sowie die Wartung der automatischen meteorologischen und geodätischen Stationen, Aufklärungs-Boden-Unterstützung für die Entwicklung des GLONASS-System.
An Bord befanden sich 70 Besatzungsmitglieder und 81 Polarforscher. Weitere 53 Mitglieder der Expedition kamen in Kapstadt Anfang Dezember dazu. Rückkehr der AKADEMIK FEDOROV in St. Petersburg ist für 21. April 2014 geplant.



Quelle:
Die Berichte dieser Seite stammen von Wilhelm Brockmann von der Arbeitsgemeinschaft Schiffspost im Bund Deutscher Philatelisten e.V.
email:   Wilhelm.Brockmann@t-online.de


Interessenten wenden sich an den Leiter der Arge Schiffspost, Herrn Friedrich Steinmeyer, Grosse Fuhren 35, D-27308 Kirchlinteln.
email:   F.Steinmeyer@t-online.de  

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zur Informationsseite der Arge SCHIFFSPOST.

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zu einer Seitenübersicht der Arge SCHIFFSPOST.

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zu einer Seite mit "Regeln" über Schiffspost.


© Seemotive Bjoern Moritz, alle Rechte vorbehalten


  Nach oben
  nächste Seite
  zurück
  Menue Seite
  Eingangsseite