Schiffspost
Schiffspost

Aktuelle Nachrichten

von der Arge!

Schiffspost



Bisherige "Aktuelle Informationen", die schon etwas älter sind, also nicht mehr aktuell,
finden Sie in unserem "Archiv" wieder, nur auf diese Zeile klicken!


Bei der Arbeitsgemeinschaft Schiffspost ist das Rundschreiben Nr. 146 erschienen.
Aus dem Inhalt u.a. :
  • 45 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schiffspost im BDPh e.V.
  • SMS "Mainz" im 1. Weltkrieg - Schicksal und postalische Spuren
  • Ergänzungen zu den Briefstempeln der Kaiserlichen Marine im 1. Weltkrieg
  • Abweichende MSP Stempel auf großen Schiffen der Kaiserlichen Marine während des 1. Weltkrieges
  • Gefangenenpost vom Hilfskreuzer "Greif"
  • MS "Monte Cervantes"
  • Aus der See- und Schiffspostgeschichte der Inflationszeit, Postdampfer "Seydlitz"
  • Die Fruchtdampfer "Arucas" und "Orotava" vom NDL Bremen (1927 - 1939)
  • Die Wahlfahrt des MS "Caribia" am 29.3.1936
  • Abstimmungsfahrten des Seedienstes Ostpreussen, Salonschnelldampfer "Hertha"
  • Aktuelle Meldungen und Notizen
    • Hinweis zur Auflösung von Sammlungen
    • Schiffspost Segelschiff "Thor Heyerdahl"
    • Schiffspost bei der Reederei Cassen Eils
    • FS "Polarstern"
    • Feuerschiff "Elbe 3"
    • Polnische Schiffspost "Fryderyk Chopin"
    • Russland, Forschungsschiff "Akademik Fedorov"
    • Diverse aktuelle Stempel bei der US Navy
Interessenten wenden sich an den Leiter der Arge Schiffspost,
Herrn Friedrich Steinmeyer, Anschrift, email siehe am Ende dieser Seite.



Polarstern
Polarstern
Polarstern
Vom FS POLARSTERN kamen einige Belege mit Stempeln von den Arktis-Reisen zurück. Das Cachet der Reise PS86 (oben) habe ich den Wochenberichten des Schiffes als Bild entnommen. Der Stempel war aufgrund der vielen dunklen Flächen nicht so klar erkennbar.
Große Freude hat uns sicher allen der links abgebildete Beleg gemacht:
Reise PS87 "Alpa Ridge & Lomonosov Ridge Expedition" mit Schiffspoststempel vom 26.08.2014.
Am 26. Aug. 2014 um 12:33 Uhr Bordzeit erreichte das Schiff den Nordpol - dem Funkoffizier herzlichen Dank für diese Dokumentation.
Bisher wäre das Datum vom Einlaufen in Bremerhaven genommen worden - also der 8.Okt. 2014. So haben wir einen sehr gelungenen Beleg in der Sammlung.

Ab Sommer wurden die Fahrten des FS POLARSTERN auch neu bezeichnet. Statt ARK und ANT werden jetzt die Fahrten (wie intern schon länger) mit PS… fortlaufend bezeichnet.
Also PS 88.1 / 88.2 vom 25.10.-2.11.2014 Bremerhaven-Las Palmas, 3.-29.11.2014 Las Palmas - Capetown.
Den langfristigen Zeitplan finden Sie unter
http://www.awi.de/de/infrastruktur/schiffe/polarstern/vorlaeufiger_fahrplan_fs_polarstern/.



Polen
Polen
POLNISCHE SCHIFFSPOST
Zur Information noch folgender Hinweis aus der polnischen FILATLISTA Nr. 7 (873) vom Juli 1975 zur Einführung der Stempel für die S/Y FRYDERYK CHOPIN:
Am 3. Oktober 1994 stellte die International Sailing School mit Sitz in Warschau (ul. Zwierzyniecka 2) bei dem Central Board der Polnischen Post einen Antrag auf Genehmigung eines illustrierten Schiffspoststempels auf dem S/Y FRYDERYK CHOPIN mit einstellbarem Datum.
In der Antwort des Direktors der Polnischen Post, Grzegorz Szermanowicz, vom 14. Oktober 1994, wird die Genehmigung zur Herstellung von zwei Stempeln mit variablem Datum erteilt.
Einer zur Verwendung an Bord, der andere beim Postamt Szczecin 1.
Die Kreisdirektion der Post in Stettin wird beauftragt, die Post-Vermittlung durchführen - es werden Briefe und Postkarten von Bord der S/Y FRYDERY CHOPIN mit dem illustrierten Stempel dem Zeilenstempel "Paquebot" bearbeitet.

Abs. 2 der Vereinbarung besagt, der "Datumsstempel wird während der Kreuzfahrt S/Y FRYDERYK CHOPIN vom 23. Oktober 1994 bis 31. Dezember 1994 verwendet werden".

    Die Schiffspoststelle wurde mit den folgenden Stempeln ausgestattet:
  • Illustrierter Schiffspoststempel mit variablen Daten in der Größe von 3 x 4 cm Rechteck. Das Bildelement ist die Informationsquelle, denn es enthält:
    • Name der Dienststelle "Szczecin 1 und benennt das Segelboot S/Y FRYDERYK CHOPIN,
    • das Tages-Datum wird innerhalb der Kontur eines Rechtecks der Größe 1 x 3 cm hori- zontal platziert.
    • links und rechts je ein stilisierter Anker auf der Höhe des horizontal platzierten Rechtecks
  • Das Datum im Stempel wird in der Reihenfolge: Tag, Monat und Jahr eingestellt.
  • Für die Postbearbeitung an Bord wurde ein Offizier des Schiffes ernannt.
Dank der eifrigen Mitarbeit unseres Mitgliedes Ruthemeier konnten die bisher bekannten Daten der letzten Verwendung für den Stempel 37.1 korrigiert werden, die aber der o.a. Genehmigung widersprechen! Es handelt sich um echt gelaufene Belege, die codiert sind bzw. zusätzlich den Stempel Szczecin 1 tragen.



Feuerschiff Elbe 3

In seiner Verkaufsliste MARITIME MAIL I/2014 berichtet Herr Pump:
Feuerschiff ELBE 3 - Museumshafen Oevelgönne e.V.
Auf dem Museumsschiff wurde am 09.05.2013 ein Schiffsposten eingerichtet …. Am Tag der Einrichtung des Schiffspostens wurden von der Deutschen Post AG zwei Schiffspoststempel als Gummistempel mitgeführt, einer davon mit variablem Datum.
Diese Stempel wurden der Besatzung jedoch nicht für weitere Verwendung übergeben. Vielmehr soll am Abend des 09.05.2013 ein Stahlfauststempel ausgehändigt worden sein, zu dem die Schiffspostbeauftragten angeben, diesen am 11.05.2013 zum ersten Mal verwendet zu haben.

Die Stempel 096-E-001 (Kunststoffplatte) und 002 (Kunststoffstempel 002) wurden wie berichtet am 09.05.2013 an Bord verwendet.
Da auf diesen aber die Schiffszeichnung links "abgeschnitten" war, wurde kurzfristig ein neuer Stempel (096-E-003) angefordert, den die Stempelfirma aber nicht mehr rechtzeitig geliefert hat.
So wurde er nach Auskunft der zuständigen Stelle bei der Deutschen Post AG erstmalig am 10.05.2013 eingesetzt - wie in unserem Rundschreiben 142-2013/Seite 7153 gemeldet!
Das Schiff nahm an diesem Tag um 15:30 Uhr an der (lange vorher ausverkauften) "Parade der Traditions- und Museumsschiffe vor den Landungsbrücken" teil.

Die von uns gemeldeten Daten basieren immer auf den von der zuständigen Stelle der Deutschen Post AG mitgeteilten Angaben zu Erst- und Letzttagen.



Espana
Espana
Espana
In Spanien wurden ab Juli 2014 Fährstempel eingesetzt, die sich nur durch den Hafennamen unterscheiden:
  • Puerto de Santa Cruz de la Palma
  • Puerto de Santa Cruz de Tenerife
  • Puertos de la Gomera
  • Puerto de Playa Blanca
  • Puerto de las Palmas
  • Puerto de la Luz
  • Puerto de la Cruz
  • Puerto de Corralejo
  • Muelle de los Cristianos
Im Oktober gab es dann für das ozeanographische Forschungsschiff HESPERIDES (A-33) einen Stempel.
Die Einlieferung von Herrn Freisewinkel erbrachte einen Beleg mit dem Datum 17 MAYO 2014.
Wahrscheinlich ein Einstellfehler. Adresse: ARSENAL MILITAR DE LA ARMADA ESPAÑOLA C/ Real s/n, 30290 CARTAGENA (MURCIA), Spanien

Die HESPERIDES wurde auf der Bazan-Werft in Cartagena/ Spanien gebaut. Kiellegung 14. 11. 1988, Stapellauf 12. 03. 1990 und Indienststellung am 16. Mai 1991.
Sie hat eine Größe von 2.738 ts, ist 82,5 m lang, 14,3 m breit und hat einen Tiefgang von 4,5 m.
Mit 2 MAN-Burmeister & Wain - Motoren mit je 1904 PS geben dem Schiff über 2 Propeller eine Geschwindigkeit von 15 kn.
39 Mann Besatzung und bis zu 30 Wissenschaftler sind an Bord. Mittschiffs ein Hangar und Landeplattform für einen Helicopter.



US Navy

Unser Mitglied Günter Steiger, Hannover, meldete in den letzten Monaten folgende Stempel:

USS ANZIO CG-68, FPO AE 09564.1188 USS CARNEY DDG 64, FPO AA 34090-1282
USS CHUNG-HOON DDG 98, FPO AP 96662-1302 USS DENVER LPD-9, FPO AP 96663-1712
USS CORONADO LCS-4, Commissioning April 5 2014 / NAS North Island / San Diego, CA 92110 USS WASP LHD-1, FPO AE 09556
USS DONALD COOK DDG-75, FPO AE 09566-1294 USS GETTYBURG CG-64, Sonderstempel
USS GEORGE WASHINGTON CVN-73, FPO AP 96650-2801 USS HIGGINS DDG-76, FPO AP 96667-1291
USS HUE CITY CD-66, FPO AA 03491-1186 USS KAUFMANN FFG-59, FPO, AE 09576-1513
USS LEYTE GOLF CG-55, FPO AE 09570-117_? USNS MERCY T-AH 19, FPO AP 96672-4090
USS NORMANDY CG-60, FPO AE 09579-1180 USS NEW ORLEANS LPD 18, FPO AP 96673-1701
USS RENTZ FG-46, FPO AP 96677-1500 USS MOUNT WHITNEY LCC-20, FPO AE 09517-3310
USS OAKHILL LSD-51, FPO AE 09573-1739 USS OSCAR AUSTIN DDG-79, FPO AE 09581-1298
USS RONALD REAGAN, FPO AP 96616 USS SAMPSON DDG-102, FPO AP 96678-1303
USS SOMERST LPD-25, Commissioning Day USS SAN ANTONIO LPD-17; FPO AE 09587-1700
USS SOMERSET LPD-25, FPO AP 96678-1709 USS STOUT DDG-55, FPO AE 09584-1273

US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy
US Navy



Quelle:
Die Berichte dieser Seite stammen von Wilhelm Brockmann von der Arbeitsgemeinschaft Schiffspost im Bund Deutscher Philatelisten e.V.
email:   Wilhelm.Brockmann@t-online.de


Interessenten wenden sich an den Leiter der Arge Schiffspost, Herrn Friedrich Steinmeyer, Grosse Fuhren 35, D-27308 Kirchlinteln.
email:   F.Steinmeyer@t-online.de  

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zur Informationsseite der Arge SCHIFFSPOST.

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zu einer Seitenübersicht der Arge SCHIFFSPOST.

Wenn sie auf diese Zeile klicken, kommen sie zu einer Seite mit "Regeln" über Schiffspost.


© Seemotive Bjoern Moritz, alle Rechte vorbehalten


  Nach oben
  nächste Seite
  zurück
  Menue Seite
  Eingangsseite